Spring Cream Pizza

Machen wir es kurz – für alles andere ist es gerade eh zu warm:
SAUGUTE Pizza – nachmachen!

Drucken

Spring Cream Pizza

Der Teig schmeckt umso besser, je länger er im Kühlschrank reifen darf. Also mit ausreichend Vorlauf ansetzen!

Gericht Hauptgericht, Quiche, Tarte & Pizza
Vorbereitungszeit 25 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 40 Minuten
Portionen 2 Portionen

Zutaten

TEIG (71% Hydration)

  • 177 g Wasser
  • 4 g Rohrohrzucker
  • 1/4 TL Trockenhefe
  • 6 g Olivenöl + mehr für die Schüssel
  • 250 g Weizenmehl T 550 (hier: 20 g Hartweizengrieß, 230 g Weizenmehl T 550)
  • 9,5 g Salz
  • Grieß für den Teigschieber

SPRING CREAM

  • 120 Schlagsahne
  • 1 TL Fischsauce Vegetarier: Sojasauce oder etwas Salz
  • ½ TL Zitronenabrieb (hier: ohne)
  • 1 EL Zitronensaft
  • ½ Knoblauchzehe geputzt und grob zerteilt
  • 1 Frühlingszwiebel geputzt und grob zerteilt
  • 1 Handvoll Basilikum

BELAG

  • ½ Knoblauchzehe
  • Trockener Mozzarella gerieben (hier: Bergkäse)
  • 1 EL Dill frisch
  • Chiliflocken
  • Olivenöl
  • schwarzer Pfeffer
  • Pecorino gerieben

So geht's

  1. Für den Teig Wasser, Zucker und Hefe in einer Schüssel verrühren und 15 Minuten bei Raumtemperatur angehen lassen. Mehl und Olivenöl unterrühren, bis eine homogene Masse entstanden ist. Abgedeckt 30 Minuten bei Raumtemperatur stehen lassen. Anschließend das Salz unterkneten (hier: ca. 10 Minuten bei niedriger Geschwindigkeit).
  2. Teig in ein geöltes Gefäß geben und abgedeckt zum Reifen in den Kühlschrank stellen (hier: fünf Tage).
  3. Teig vier Stunden vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank nehmen und gehen lassen.

  4. Alle Zutaten für die Spring Cream in einen hohen Mixpecher geben und pürieren, bis die Sahne leichten Stand hat. Bis zur Verwendung im Kühlschrank lagern.
  5. Eine Stunde vor Verzehr Pizzastein im Ofen auf 250°C vorheizen.
  6. Teig auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche geben. Fingerbreit neben dem Rand ringsherum eine Vertiefung drücken. Den Teig an dem so entstandenen Wulst leicht anheben, ein wenig dehnen und dies rundherum wiederholen, bis der Pizzaboden die gewünschte Größe erreicht hat. Vorsichtig auf einen mit Grieß ausgestreuten Teigschieber heben.
  7. Mit der Spring Cream bestreichen und die übrigen Zutaten gleichmäßig verteilen. Zum Schluss etwas Olivenöl darübersprenkeln, pfeffern und auf den vorgeheizten Pizzastein gleiten lassen (wahlweise: via Backpapier). So lange backen, bis die Füllung gleichmäßig blubbert und die Pizzaränder gut aufgegangen und leicht gebräunt sind (hier: ca. 10 Minuten).

Notizen

nach Joe Beddia: Pizza Camp* via Lady and Pups

*Amazon-Affiliate-Link

Merken

8 Kommentare

      1. Mandy Lee – via Deiner Blogroll 😉
        Wie ich sehe haben wir aber nicht nur Namen sondern auch Geschmack gemein, die kalte Avocado-Suppe hat sich bei uns mittlerweile zum Sommerdauerkühler entwickelt 🙂
        Schönes Wochenende!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.