hallo.

Hallo, ich bin Charlotte – das Mädchen, das Milch mag. Das heißt: mochte. Die Milch aus den großen braunen Flaschen mit dicker Rahmschicht obenauf – die gibt es tatsächlich nur noch selten. Weil der Ersatz aus Hafer & Co besser tut – mir, der Welt, ganz generell. Und weil sich seit dem Start dieses Blogs anno 2012 nicht nur mein „Mädchen“-Dasein relativiert hat #hust.

Was aber nach wie vor gilt, ist: Ich mag Beiträge mit Substanz („Rahm“) – und schreibe, wenn mich etwas begeistert, bewegt oder berührt. Das kann ein Aroma sein, eine Konsistenz, die ungewöhnliche Kombination von Zutaten. Das können Begegnungen sein, Bücher, Musik – oder meiner Hände Arbeit.

Am meisten mag ich, wenn die Dinge für sich sprechen – ohne Spotlight und großes Hallo.
Ich bin das Mädchen mit dem leisen Blog.

////

Fast Ein sehr, sehr gutes Vierteljahrhundert Sehr solide 30 Jahre auf der Welt.
Westfälin qua Geburt, von Herzen zuhause in Norddeutschland, physisch bis auf weiteres im Süden.
Has this thing with bagels, sourdough, leftovers & Asia. Ach ja, und: Kaffee. Wenn du magst, spendier mir einen.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und erfahren Sie mehr zu Weih und Wehe dieses Blogs.

Ich schreibe übrigens auch für Valentinas Kochbuch – zum Beispiel das:

////

Mit anderen Worten: Danke, Mia.
Oder: meine Antworten auf die Fragen von Heimgourmet.