N

Not quite 24 Layer Lasagna (trotzdem sehr gut)

24 Layer Lasagna | milchmädchen.

Ob es am Ende wirklich 24 Schichten waren oder ein paar weniger oder mehr und ob ich überhaupt ungefähr da rausgekommen bin, wo ich hätte landen sollen: Ich weiß es nicht. Was ich weiß: das hier ist eine wirklich gute Lasagne. Und das, obwohl sie sich von mir partout nicht so braten ließ, dass die Kruste nicht zu nennenswerten Teilen in der Pfanne blieb. Aber: Sie ist vergleichsweise schnell gemacht, sieht nach was aus und schmeckt dank des Fenchels in der Tomatensauce angenehm anders.

Angefixt haben mich die schwärmenden Schwestern Pearson via Instagram (ja), die für mich bekanntermaßen die Instanz in Sachen Pasta sind. Nur, falls es noch einen allerletzten Schubser braucht.

Not quite 24-Layer-Lasagna

Gericht Hauptgericht, Pasta
Vorbereitungszeit 45 Minuten
Zubereitungszeit 45 Minuten
Rastzeit 12 Stunden
Portionen 4 Portionen

ZUTATEN

PASTATEIG*

  • 180 g Hartweizengrieß
  • 30 g Weizenmehl T 550
  • 30 g Fester Starter TA 150
  • 1 Ei 55 g
  • 8 g Olivenöl
  • 45 g Wasser

TOMATENSAUCE

  • 1 Dose Tomaten à 400 g
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Fenchelsamen
  • 2/3 TL Salz
  • 2 Chili kl., getrocknet, hier: Bird’s Eye

BECHAMEL

  • 25 g Butter
  • 25 g Weizenmehl T 550
  • 375 g Milch
  • ½ TL Salz
  • Muskatnuss frisch gerieben
  • weißer Pfeffer frisch gemahlen

SPINAT

  • 300 g Spinat hier: TK, aufgetaut und gut ausgedrückt
  • 20 g Basilikum

KÄSE

  • 75 g Parmesan
  • 75 g Bergkäse original: fester Mozzarella

AUSSERDEM

  • 100 g Schinken gekocht (original: ohne)
  • Olivenöl für die Form
  • Butter zum Braten

SO GEHT’S

  1. Zutaten für den Pastateig zehn Minuten mit der Hand zu einem glatten Teig kneten. Abgedeckt 30 Minuten kühl stellen.
  2. Zutaten für die Tomatensauce glatt pürieren.
  3. Für die Béchamel Butter in einem Topf zerlassen. Mehl mit dem Schneebesen einrühren. Milch etappenweise unter Rühren zugeben, bis die Sauce eindickt. Mit Salz, weißem Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
  4. Spinat gut ausdrücken.
  5. Pastateig mithilfe einer Pastamaschine möglichst dünn auswallen (hier: kleinste Stufe). Gesalzenes Wasser in einem ausreichend großen Topf erhitzen und Lasagneblätter nacheinander für ca. 30 Sekunden blanchieren. Mit einer Schaumkelle herausheben, in einer Schüssel mit kaltem Wasser abschrecken und anschließend noch feucht übereinanderstapeln (wer Angst hat, dass sie zusammenpappen, legt etwas Butterbrotpapier o. Ä. dazwischen). Am Schluss den Basilikum im Wasser kurz blanchieren. Herausheben, ausdrücken und zusammen mit dem ebenfalls gut ausgedrückten Spinat grob hacken.
  6. Käse reiben.
  7. Ofen auf 200°C vorheizen. Etwas Olivenöl auf den Boden einer großen Auflaufform geben (hier: zwei mittlere). Einen kleinen Klecks Tomatensauce darauf geben, verteilen, dann mit einer Schicht Nudeln abdecken. Ein Drittel des Spinat darauf verteilen und mit einer Schicht Nudeln abdecken. Gerade ausreichend Béchamel darauf verteilen und mit einer Schicht Nudeln abdecken. Mit etwas weniger als einem Drittel Käse bestreuen und mit einer Schicht Nudeln abdecken. Knapp mit Tomatensauce bedecken (und ggf. Schinken) und mit einer Schicht Nudeln abdecken. Anschließend wieder Spinat, usw. Mit einer Schicht Nudeln abschließen und etwaige Reste von Tomatensauce, Béchamel und Käse darauf verteilen.

  8. Im Ofen ca. 30 Minuten goldbraun garen, anschließend fünf Minuten im ausgeschalteten Ofen stehen lassen, und weitere fünf Minuten bei Raumtemperatur. Wer mag, isst einen Teil sofort. Andernfalls die Lasagne komplett auskühlen lassen und sich über Nacht im Kühlschrank setzen lassen.
  9. Anderntags in ca. 4 cm breite Scheiben schneiden, diese ggf mit einigen Zahnstochern sichern und in einer Pfanne in Butter knusprig braun backen (das hat bei mir leider nicht richtig funktioniert).

NOTIZEN

Idee nach Chef Steps

Pastateig nach Lutz Geißler: Brotbackbuch Nr. 4

Béchamel nach Anna & Catherine Pearson: Pasta

 

* Das funktioniert freilich auch mit jedem normalen Eierpastateig. Die Pearson’sche Formel lautet 130 g Weizenmehl T 550, 70 g Hartweizengrieß, 2 Eier.

24 Layer Lasagna | milchmädchen.
24 Layer Lasagna | milchmädchen.
CategoriesAllgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.