Got the balls: Möhrenfalafeln mit Sesamsauce und Salat

Möhrenfalafeln mit Sesamsauce und Salat | milchmädchen.

Ich sehe das wie Sigrid: Mit Falafeln haben diese Bällchen nicht viel gemein – außer Kreuzkümmel und Kugelform vielleicht. Was nichts daran ändert, dass ich sie mindestens genauso sehr mag. Wegen des Kreuzkümmels und der Kugelform, ja, aber auch wegen ihrer einmalig gnatschig-chewigen Textur und ihres formidablen Geschmacks: Das angeröstete Äußere (Karotte + Haferflocken + Cashews) trifft auf ein sämig-weiches Inneres, frischen Koriander und besagten Cumin. Ein grüner Salat dazu, zum Beispiel mit etwas zerbröckeltem Feta, die feine Sesamsauce mit (selbstgemachtem) Tahin – Lieblingsessen, aber wie!

Möhrenfalafeln mit Sesamsauce

Für Zwei als Hauptgericht
Gericht Hauptgericht, Salat
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Portionen 24 Falafeln

ZUTATEN

MÖHRENFALAFELN

  • 1 Zwiebel original: ½ Zwiebel + 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe groß (original: 2 – 3 Stück)
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 4 Möhren groß
  • 100 g Haferflocken
  • 50 g Cashewkerne hier: halb Cashews, halb Mandeln
  • 1 EL Paprikapulver hier: geräuchert
  • 1 TL Kreuzkümmel gemahlen, original: 1 EL
  • 1 TL Salz
  • 1 TL schwarzer Pfeffer gemahlen
  • 2 EL Koriander frisch, gehackt

SESAMSAUCE

  • 2 EL Tahin
  • 2 EL Wasser
  • ½ TL geröstetes Sesamöl
  • ½ TL Reisessig
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 Prise Salz

SO GEHT'S

  1. Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Zwiebeln und Knoblauch schälen und würfeln. Möhren schälen und grob raffeln. Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin andünsten. Karottenraffeln zugeben und unter Rühren einige Minuten mitschwitzen.
  3. Haferflocken und Cashews in einem Alleszerkleinerer geben und nicht zu fein mahlen. In eine Schüssel geben und mit Möhrenmix und Gewürzen vermengen. Masse mit dem Pürierstab etwas zerkleinern, anschließend mit feuchten Händen etwa golfballgroße Kugeln formen und auf das Backblech setzen. Im Ofen 15 – 20 Minuten backen, dabei nach der Hälfte der Zeit einmal wenden.

  4. Inzwischen Zutaten für Sesamsauce in einer Schüssel verrühren und z. B. einen grünen Salat vorbereiten – hier mit einem Kernöl-Birnendressing und zerbröckeltem Feta.

NOTIZEN

frei nach Mia Frogner: Green Bonanza*, hier via Madam Rote Rübe

*Amazon-Affiliate-Link

8 Kommentare

      1. Ja, ich hatte das Rezept gesehen, im Hinterkopf gespeichert, und als mein Mann meinte ‚irgendwelche vegetarischen Bällchen vielleicht‘ und die Zutaten ja so Kühl- und Vorratsschrank-Standards sind 🙂 ich war erstaunt, dass sie so gut ‚halten‘ dh kein Ei brauchen zur Bindung. Wir hatten Paprika-Bulgur und Salat dazu und noch eine Petersiliensauce zusätzlich. Wirklich easy und lecker.

        1. … und das obwohl ich gerade noch einen klitzekleinen Fehler gefunden und ausgebessert habe, denn auch die finale Masse sollte noch einmal ein wenig püriert werden.
          Euer Ensemble klingt auch toll – merke ich mir fürs nächste Mal!
          Herzliche Grüße!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.