Urlaubsreif: English Muffins mit Sauerteig

English Muffins mit Sauerteig | milchmädchen.

Wenn wir im Urlaub sind, ist es unser Sauerteig auch. Was ihm selten gut bekommt: Mehr als eine Woche Nichtstun verträgt der Lütte nicht – und den zugehörigen Kalauer erspare ich Euch jetzt. Auf der letzten Tour hatten wir ihn zum ersten Mal dabei – ihn und das passende Rezept. Eins, das sogar in einer Camper-Küche mit-ohne Ofen und Kneter funktioniert – eins für großartige English Muffins.

Bis hierhin hat es ein wenig Trial and Error gebraucht, weil Versuchsteige entweder zu weich oder zu sauer waren oder viel zu knetintensiv. Dieser hingegen ist maximal wartungsarm – abends grob zusammenrühren, morgens Kneten nach Gusto – und ideal lecker. Schlägt Backpulvergebäcke oder lahme 0815-Campingsplatz-Brötchenservice-Brötchen um Längen. Liebling!

English Muffins mit Sauerteig

Gericht Brot & Brötchen, Frühstück
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Gehzeit 8 Stunden
Arbeitszeit 25 Minuten
Portionen 6 Stück

ZUTATEN

VORTEIG

  • 115 g Anstellgut hier vom Roggensauer
  • 150 g Weizenmehl T 550
  • 90 g Weizenvollkornmehl
  • 75 g Milch klappt auch super mit Pflanzendrink!
  • 155 g Wasser

HAUPTTEIG

  • Vorteig
  • 90 g Weizenmehl T 550
  • 6 g Salz
  • ¼ TL Natron

AUSSERDEM

  • Grieß zum Bearbeiten

SO GEHT’S

  1. Zutaten für den Vorteig am Vorabend verrühren und abgedeckt über Nacht an einem nicht zu warmen Ort (z. B. Balkon, Keller oder ungeheizter Camper) gehen lassen.

  2. Anderntags übrige Zutaten zugeben und +/- fünf Minuten zu einem bindigen Teig kneten. Sechs gleich schwere Stücke abstechen, rund schleifen und auf beiden Seiten mit Grieß bestäuben. +/- 20 – 30 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen.

  3. Eine beschichte Pfanne erhitzen (Achtung, nicht zu heiß werden lassen! Ich nutze nur Stufe 4–5/9) und Muffins darin insgesamt ca. 16 Minuten garen (Klopftest), dabei zwischendurch immer wieder wenden.

Unser Ausblick am Millstättersee
„coffee: (n.) a liquid hug for your heart“. Gesehen im tollen „Herr Karl“ in Graz

8 Kommentare

  1. 😀
    Gab’s bei uns letzte Woche auch als Testlauf, aber zufrieden war ich nicht. Das Ergebnis war mehr Pfannkuchen als Brötchen. Wenn ich wieder zu Hause bin, werde ich Dein Rezept mal testen. Wart ihr in Graz auch bei Eis-Greisler? Sooo gut!

    Gruß, die Namensvetterin

    1. (Char-)Lotte, langsam wird’s echt gruselig. Um nicht zu sagen: Ich denke, wenn es irgendwann die Chance gibt, sollten wir uns treffen. Das könnte großartig werden!
      Denn: Jep, die Pfannkuchenversuche hatte ich auch – und ja, Greissler gab’s als Nachtisch: Grießflammeri für mich, Butterkeks für den Herrn, stilecht im „Stanitzel“…
      Herzlich: Charlotte

    2. Ja, ich musste auch sehr lachen als ich Deinen Post sah 😀
      Du bist jederzeit in meiner Küche willkommen 😉
      Grüße aus Amsterdam!

      PS ich zähle schon die Tage bis ich in Wien bin und Marille+Ziegenkäse in mein Hörnchen packen kann

      1. LOL, als er „Ziegenkäse“ gelesen hat, ist mein Kerl ausgestiegen und wollte kurz lieber gar kein Eis. Ich glaube den „Bärlauch“ hatte er gar nicht gesehen… ;).
        Amsterdam… vielleicht bin ich da dieses oder nächstes Jahr mal, seit eine gute Schulfreundin zum Promovieren hingezogen ist…
        Du meld’st Dich bitte aber auch umgehend, wenn es Dich gen Vorarlberg/Bodensee oder Umkreis verschlägt!
        Herzlich: Charlotte

        1. Nur auf Dienstreise kurz hier – leider! Sonst die meiste Zeit in München.
          Ende Juni bin ich aber tatsächlich zur Alumnifeier in Konstanz, da lässt sich ja vielleicht was kombinieren 😉

          1. Ah, I see. Konschtanz ist von hier aus natürlich eine kleine Reise, aber who knows: Vielleicht löse ich den komischen Bodenseeschifffahrtsgutschein, den es arbeitgeberseitig zum Geburtstag gab, zufällig dann ein… 😉
            Herzlich: Charlotte

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.