Dunkelblau, fast schwarz: Marine-Marlene & Maskenball

Denim-Hose 03/2020 #119 | milchmädchen.

Die Vorlage hat Federn gelassen: Keine Klappen, kein Riegel, keine Ziernähte in Kontrastgarn. Allen Schnickschnack eliminierte ich noch vor dem Zuschnitt. Denn: Pur gefällt mir die Marlenehose, die unter diesen ganzen Firlefanz zum Vorschein kommt, so viel besser!

Denim-Hose 03/2020 #119 | milchmädchen.
Denim-Hose 03/2020 #119 | milchmädchen.

Dass sich das Nähen dann noch unerwartet einfach gestaltete, ist ein großes, großes Plus! Welche Möglichkeiten sich auftun – nun, da das Mysterium Hose/Jeans keines mehr ist! Klar, stellenweise ist Luft nach oben – wie bei der Positionierung des Reißverschlusses, der ein My weiter innen sitzen könnte, damit der Schieber nicht manchmal hervorlugt. Allerdings ist das etwas, das ein Gürtel kaschieren hilft – und den trage ich eh meistens.

Und sonst? Nüscht! Ein fluchfreies Stück! Sogar die Kappnähte – ein kleiner Angstgegner – haben auf Anhieb funktioniert! Weil ich aus Faulheit auf das ständige Umfädeln von Ziergarn und Nähgarn verzichtete, weiß ich zwar nicht, wie gut die Nähte auf Dauer Reibung etc. standhalten – aber im Zweifelsfall muss ich bei argem Verschleiß nochmal ran. Merken muss ich mir auch, den Bund vorm Steppen im Nahtschatten zu heften. Das hat die „Trefferquote“ eklatant erhöht! So eine schöne saubere Naht… Nicht zuletzt mit der Passform bin ich sehr zufrieden: Eine Hose, die sitzt, und trotzdem bequem ist – Traum!

Denim-Hose 03/2020 #119 | milchmädchen.
Denim-Hose 03/2020 #119 | milchmädchen.
Denim-Hose 03/2020 #119 | milchmädchen.

Mithilfe eines Online-Kurses zur Schnittanpassung hatte ich im Probemodell die überflüssige Mehrweite an der hinteren Mitte herausgenommen (5 cm am Bund) und je einen halben Zentimeter an der Hüfte (Vermutlich hätte ich also getrost eine Größe kleiner zuschneiden können – aber meine Maße legten nun einmal den Zuschnitt in Größe 40 nahe. Und den ganzen Zinnober nochmal abpausen und anpassen? Non, merci!). Ergebnis: Ideal!

Schnitt: Denim-Hose 03/2020 # 119, Gr. 40 nach Burda
Anpassungen: Keine Klappen, kein Verschlussriegel, Ziernähte ohne Kontrastgarn, dafür Gürtelschlaufen, Kappnähte an der Sattelnaht, an der Gesäßnaht und an den inneren Beinnähten, 5 cm Weite an der hinteren Mitte und je 0,5 cm an den Hüften herausgenommen, Bundverschluss mit innenliegendem Knopf, Gesäßtaschen etwas weiter nach unten versetzt
Stoff: Marineblauer Köper aus dem örtlichen Stoffhandel

Denim-Hose 03/2020 #119 | milchmädchen.
Denim-Hose 03/2020 #119 | milchmädchen.
Denim-Hose 03/2020 #119 | milchmädchen.

Ach ja, und weil hier ab sofort der große Maskenball ausgerufen ist: Mein DIY-Schutz aus Resten von Resten nach Das Haus mit dem Rosensofa:

DIY-Corona-Schutzmaske | milchmädchen.
Gesichtsmaske | milchmädchen.
Gesichtsmaske | milchmädchen.

Me made Mittwoch, ab dafür!

26 Kommentare

  1. Hey,
    die Hose ist dir sehr gelungen 🙂 Ich mag Sachen ohne Schnickschnack und finde, sie sitzt und steht dir sehr gut! Masken wollte ich auch noch nähen, hast du die Freestyle genäht oder eine bestimmte Anleitung genutzt?
    Viele Grüße
    Jenny

    1. Liebe Elke,
      obwohl ich das Video-Format ohne Sprungmarken an mancher Stelle etwas anstrengend/langsam fand, habe ich so viel mehr draus ziehen können als aus entsprechenden Bild-/Text-Tutorials. Und der Erfolg gibt eh recht… 😉
      Herzlich: Charlotte

  2. Deine Hose gefällt mir sehr gut! Den Kurs zur Anpassung von Hosenschnittmustern habe ich mir schonmal gemerkt, wenn ich mich dann auch endlich mal an Hosen rantraue 🙂
    Liebe Grüße, Katharina

    1. Liebe Katharina,
      ich kann Dich nur ermutigen: Ich hatte vorher einen Heidenrespekt vor Hosen/Jeans, aber wenn man quasi nur noch nachmachen muss, was einem jemand vorturnt, ist das plötzlich alles kein Hexenwerk mehr…
      Herzlich: Charlotte

  3. Eine tolle Hose hast du dir da genäht, die dir wirklich gut steht! Ich mag ja die Details der Originalhose auch, aber das ist eben das Schöne am Selbernähen, jede kann das machen, was ihr am Besten gefällt. Liebe Grüße Christiane

    1. Nicht wahr – das Schöne und das manchmal Anstrengende, weil man für die Convenience ein bisschen verloren ist. Ich jedenfalls „kann“ nicht mehr normal einkaufen, weil mir die Konfigurationsoptionen fehlen…
      Herzlich: Charlotte

  4. Hallo Charlotte, ich hatte Deinen Beitrag vorhin schon mal überflogen, den Schnitt aber nicht wieder erkannt, da Du soviel verändert hast. Schnittanpassungen bei Hosen bezüglich der Passform sind für mich immer noch ein Buch mit sieben Siegeln. Dafür hast du meinen vollen Respekt. In klassisch und schlicht wie bei Dir ist die Jeans ein echter Allrounder! LG Anke

    1. Liebe Anke, ich habe auch einen zweiten Blick gebraucht… ☺. Aber das ist ja das Schöne: Dass jede Einzelstücke schafft. Und à propos ’schaffen‘: Die Anpassungen wären ohne den Kurs auch nicht drinhewesen. Aber so…
      Herzlich: Charlotte

  5. Genial! Im Heft hat mir die Hose garnicht gefallen… Ich fand auch sie sah extrem hoch aus am Bund, bei dir sieht das viel besser auch und so schlicht mit dem Stoff – total schön!!!

    1. Liebe Sarah,
      jep, die Bund“höhe“ hat mich auf den Fotos auch irritiert. „In echt“ sitzt sie natürlich nicht „low“, aber eben auch nicht bis fast unterm Kinn… für mich: ideal!
      Herzlich: Charlotte

  6. Liebe Charlotte, die Hose sieht supertoll aus! Und erinnert mich total an meine Schulzeit, da gab es diese Pash-Hosen, die damals bei uns irgendwie alle haben MUSSTEN und die „Pash-Marlene“ war mein Lieblingsmodell. Und das war tatsächlich die einzige Marlenehose, die ich je besaß. Schade, wenn ich das jetzt so sehe. 🙂
    Viele Grüße
    Christina

  7. Ohne den ganzen Schnickschnack habe ich den Schnitt gar nicht erkannt. Gefällt mir super so pur! Und sitzt klasse. Danke für den Kurstipp, muss ich mir merken. Zufälligerweise war es ja auch einen Hosenschnitt von V. Altmann, den ich abgewandelt habe. Dir noch einen schönen Sonntag. Liebe Grüße, Manuela

    1. Liebe Manuela,
      zugegeben: Das Wiedererkennen des Schnitts ist ohne die charakteristischen Kleinigkeiten nicht ganz trivial. Aber ich vermisse nichts von diesem Zierrat. Und den Kurs kann ich nur empfehlen! So einfache und gut erklärte Tricks und Kniffe, die passformtechnisch so viel ausmachen!
      Herzlich: Charlotte

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.