Momofuku Birthday Layer Cake

Gericht Kuchen & Konsorten
Vorbereitungszeit 1 Stunde
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde 20 Minuten
Portionen 1 Torte (20 cm)

ZUTATEN

BÖDEN

  • 55 g Butter
  • 60 g Pflanzenfett z. B. Palmin
  • 190 g Zucker
  • 1 Pck. Bourbon-Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 110 ml Buttermilch (wahlweise: 110 ml Milch + 1 TL Essig)
  • 50 g Pflanzenöl neutral
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 245 g Weizenmehl T 550
  • 6 g Backpulver
  • 3 g Salz
  • 75 g Zuckerstreusel bunt

STREUSEL

  • 90 g Zucker
  • 1 Pck. Bourbon-Vanillezucker
  • 90 g Weizenmehl T 550
  • 2 g Backpulver
  • 2 g Salz
  • 25 g Zuckerstreusel bunt
  • 40 g Pflanzenöl neutral

FROSTING

  • 115 g Butter
  • 50 g Pflanzenfett z. B. Palmin
  • 55 g Frischkäse
  • 40 g Ahornsirup
  • 5 g Vanilleextrakt
  • 200 g Puderzucker
  • 2 g Salz
  • 1 Prise Backpulver
  • 1 Prise Zitronensäure

VANILLEMILCH

  • 50 ml Milch
  • 1 TL Vanilleextrakt

SO GEHT'S

  1. Ofen auf 175°C vorheizen. Wer – wie ich – keine Buttermilch zur Hand hat, mixt 110ml normale Milch mit einem Teelöffel Essig und lässt das Ganze bis zum Gebrauch stehen.

  2. Weiche Butter und Pflanzenfett in einer Schüssel mit Zucker und Vanillezucker mischen. Mit den Rührbesen des Handrührgeräts bei mittlerer Geschwindigkeit zwei bis drei Minuten cremig schlagen (Wer hat, nimmt die Küchenmaschine). Mit einem Teigschaber verspritzte Masse von den Schüsselwänden nach unten schieben. Eier dazugeben und nochmal zwei bis drei Minuten unterschlagen. Bei Bedarf wieder alles in der Schüsselmitte zusammenschieben.
  3. Bei niedriger Geschwindigkeit (Butter-)Milch, Pflanzenöl und Vanilleextrakt einrühren, dann zwischen vier und sechs Minuten bei hoher Geschwindigkeit schlagen, bis die Masse fast weiß ist, homogen, doppelt so voluminös wie die erste Butter-Zucker-Mixtur. Es sollten keine Striemen mehr zu sehen sein – weder von Fett, noch von Flüssigkeit. Zusammenschieben.
  4. Bei langsamer Geschwindigkeit Mehl, Backpulver, Salz und 50g Zuckerstreusel einrühren. Nur so lange quirlen, bis die Masse einigermaßen homogen ist, keine Sekunde länger (= maximal eine Minute)!
  5. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Masse gleichmäßig darauf verteilen. Mit 25 g Zuckerstreuseln bestreuen und etwa 20 Minuten goldbraun backen – Stäbchenprobe. Die Oberfläche sollte außerdem nach leichtem Fingerdruck nur wenig eingedellt sein. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

  6. Während der Kuchen bäckt, die Streusel vorbereiten: Dazu Zucker,Vanillezucker, Mehl, Backpulver, Salz und Zuckerstreusel in einer Schüssel mischen. Pflanzenöl zugeben und verkneten, bis kleine und größere Krümel entstehen.
  7. Streusel auf einem mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und zum Boden in den Ofen schieben. Zehn bis fünfzehn Minuten (mit-)backen. Nicht wundern, falls die Streusel noch ein bisschen weich sind: Sie werden beim Auskühlen fest.
  8. Für das Frosting Butter, Pflanzenfett und Frischkäse in eine Schüssel geben und mit den Rührbesen des Handrührgeräts bei mittlerer Geschwindigkeit zwei bis drei Minuten aufschlagen. Bei Bedarf mit dem Teigschaber zusammenschieben.
  9. Ahornsirup und Vanilleextrakt bei niedrigster Geschwindigkeit einrühren, dann zwei bis drei Minuten bei mittlerer Geschwindigkeit weiterschlagen, bis die Masse samtig glänzt.
  10. Puderzucker, Salz, Backpulver und Zitronensäure bei niedrigster Geschwindigkeit unterheben, dann auf höchste Stufe schalten und zwei bis drei Minuten aufschlagen.
  11. Das Zusammensetzen geht so:

    Zum Abziehen des Backpapiers vom Boden selbiges mit etwas Wasser bepinseln.

  12. Dann mit einem Tortenring zwei Kreise à 20 cm Durchmesser ausstechen. Den Tortenring auf ein Stück Backpapier setzen und ringsherum festzwirbeln bzw. einschlagen (siehe hier bzw. hier). Den Tortenring innen mit Backpapier auskleiden.

  13. Einen guten Teil der Kuchenreste in den Ring bröseln und festdrücken, dass der Boden ganz bedeckt ist – das Ganze darf gern anderthalb bis zwei Zentimeter hoch werden. Milch und Vanilleextrakt verquirlen und den Kuchenbröselboden mit der Hälfte davon tränken.
  14. Mit der Rückseite eines Löffels etwa ein Fünftel des Frostings gleichmäßig auf dem Boden verteilen. Ein Drittel der Streusel darüberstreuen, dann vorsichtig mit einem weiteren Fünftel Frosting bedecken.
  15. Den weniger schönen der beiden ausgestochenen Böden vorsichtig daraufsetzen und mit der übrigen Vanillemilch tränken. Dann wieder ein Fünftel Frosting, ein Drittel Streusel, ein Fünftel Frosting.
  16. Schließlich den letzten Boden d'raufsetzen und mit dem übrigen Frosting bedecken. Aus den restlichen Streuseln einen kleinen Hügel in der Mitte der Torte aufschichten, dessen Ausläufer bis maximal anderthalb Zentimeter an den Rand reichen.
  17. Torte für 12 Stunden im Tiefkühlschrank kühlen (Ich habe meine dazu in einen Tortenbutler verpackt) – dort bei Bedarf bis zu zwei Wochen parken.
  18. Mindestens drei Stunden vor dem Servieren herausholen, vorsichtig aus dem Tortenring befreien und im Kühlschrank auftauen lassen.

    Anschneiden und gerecht verteilen.

NOTIZEN

frei nach Christina Tosi: „Momofuku Milk Bar“* via Margaret in the Kitchen