Z

Zimtschnecken mit Vanillefüllung & eine kleine Liste unserer kulinarischen Lieblingsdestinationen in Schweden

Zimtschnecken mit Vanillefüllung | milchmädchen.

Die ersten Teilchen dieser Art erstanden wir noch auf dänischem Grund, genauer gesagt auf Møn, wohin es uns in einem Anflug von Nostalgie verschlagen hatten (merke: romantische Abendspaziergänge an den Kreideklippen besser MIT Taschenlampe – oder ausreichend geladenem Handy ?). Verzehrt wurde das Wienerbrød am Strand bei Steninge, dem seinerzeit einzigen trockenen Spot an der schwedischen Westküste (merke: Nie wieder an Halmstadt vorbeifahren, denn da backt My Feldt).

All diese Kanel- und Kardamom-Bullar, die Waffeln, Eise und Kuchen hatten ihren Anteil daran, dass unser zweiter größere Skandinavientrip war wie er war. Anders als gedacht, weil wir aufgrund der Situation™ im Spätsommer 2020 doch nicht bis nach Norwegen konnten, aber dennoch: Wir waren so weit nördlich wie noch nie (= Särna), trafen freilaufende Rentiere an den Hängen des Städjan (s. u.), fanden Moltebeeren im nahen Fulufjäll, lernten, woher der Ausdruck „Falunrot“ stammt und hatten, alles in allem, eine richtig gute Zeit.

Reise in die Vergangenheit I

Wer auf dem Weg gen Norden den Vänern westlich passiert, muss bei Mellerud links und nach Dals Rostock abbiegen. Denn mit Ekholmen Café & Gårdsbutik wartet die Anlaufstelle für Kaffee, Waffeln und Kuchen direkt am Wegesrand. Das Eisen scheint inzwischen ein anderes zu sein, Interieur und Qualität sind aber noch genauso wie wir sie von der ersten Tour 2016 in Erinnerung hatten (genial: das selbstgemachte Snickers, das wir zum Mitnehmen erwarben). Große Liebe, nach wie vor!

Ekholmen Café & Gårdsbutik
Ekholmens Säteri
46450 Dals-Rostock

www.facebook.com/ekholmencafe/

Bullerbü, begehbar

Vom weniger sehenswerten Mora fuhren wir Richtung Süden nach Nora, das als eins der drei pittoreskesten Städtchen in der traditionellen Holzbauweise gilt. Und tatsächlich spaziert man wie durch ein Bilderbuch. Dabei sollte man unbedingt eins der traditionellen „Nora Glass“ in den Händen halten; Milcheis, das seit 1923 täglich frisch und in maximal drei Sorten zubereitet wird (immer Vanille und Haselnuss und dazu eine wechselnde Sorte; in unserem Fall: Kardamom). In den selbstgebackenen Waffeln: ein Fest!

NoraGlass
Storgatan 11
Nora

www.noraglass.se

PS: Empfehlenswert ist auch das Café Da Capo mit seiner Puppenstubeneinrichtung aus altem, zusammengewürfelten Mobiliar und vielen netten kleinen Deko-Details.

Reise in die Vergangenheit II

Akuter Pausenbedarf ließ uns auf dem weiteren Weg gen Süden in Gamla Linköping halten, einem recht weitläufigen Museumsdorf direkt hinter der nördlichen Stadtgrenze. Zwischen alten Holzhäusern, Werkstätten und kleinen Geschäften verschafften wir zunächst unseren steifgesessenen Gliedmaßen Auslauf und trugen die vernehmlich leeren Mägen anschließend in die Café-Butik Våffelstuga. Gute Wahl: Die Waffeln dort sind schwedisch-knusprig und sowohl süß als auch herzhaft zu bekommen.

Butik och Våffelstuga
Hovslagaregatan 4
582 46 Linköping

cafebutikgamlalinkoping.se

Malmö mögen.

Von allen größeren Städten in Schweden gefällt mir Malmö bis jetzt am besten. Vielleicht, weil es weniger überlaufen ist als Stockholm und mir spontan näher war als Göteborg, bei trotzdem erträglichem Hipnessfaktor? Das idyllischst im Linnégarten gelegene und teilweise in dessen Gewächshäusern untergebrachte Slottstradgårdens Kafé gehört zwar entschieden zu den instagrammablen Spots, ist ob der Qualität von Kaffee und Speisen allerdings dennoch eine Empfehlung wert. Wir aßen Smorgås-Brot mit Sill und einen Smultron-Paj (= Walderdbeeren-Crumble) mit toll-dicker Vanillesauce und würden das jederzeit wieder tun.

Slottsträdgårdens Kafé
Malmöhusvägen 8
21118 Malmö

www.slottstradgardenskafe.se


Etwas, das definitiv auch für Zubereitung und Verzehr dieser weichen, flaumigen, saftigen vanillig-zimtigen Schnecken gilt, die ich aus der Kombination zweier Rezepte schuf und die helfen, Schwedensehnsucht zu lindern.

Zimtschnecken mit Vanillefüllung

Gericht Kuchen & Konsorten
Vorbereitungszeit 45 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Rastzeit 6 Stunden
Portionen 10 Stück

ZUTATEN

FESTER STARTER

  • 40 g Fester Starter TA 150
  • 40 g Weizenmehl T 550
  • 20 g Wasser

TEIG

  • 340 g Weizenmehl T 550 hier: 300 g + 40 g Hartweizengrieß
  • 125 g Crème fraîche
  • 60 g Wasser
  • 1 Ei Gr. S, hier: 55 g mit Schale; original: 35 g Ei + 12 g Eigelb
  • 1,5 g Trockenhefe oder: 4,5 g Frischhefe
  • 7,5 g Salz
  • 1/3 TL Kardamom gemahle, hier: Inhalt von 3 Kapseln, gemörsert
  • 30 g Zucker
  • 35 g Butter

FÜLLUNG

  • 100 g Butter zimmerwarm
  • 1 EL Zimt
  • 30 g Zucker
  • 30 g brauner Zucker
  • 30 g Marzipan hier: 12 g Mandeln, vier Stunden eingeweicht, abgetropft, püriert mit 15 g Zucker

PUDDING

  • 125 g Milch
  • ½ Vanilleschote
  • 1 Ei
  • 25 g Zucker
  • 15 g Speisestärke

GUSS

  • 30 g Puderzucker gesiebt
  • 5 g Wasser

SO GEHT’S

  1. Zutaten für den Festen Starter verkneten und abgedeckt bei idealiter 30°C zwei bis vier Stunden gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat (Raumtemperatur klappt auch, dauert ggf. etwas länger).

  2. Zutaten für den Hauptteig bis auf Zucker und Butter in der Schüssel des Kneters mischen und fünf Minuten bei langsamer Geschwindigkeit kneten, anschließend sieben Minuten bei mittlerer Geschwindigkeit. Zucker nach und nach in kleinen Mengen zugeben und jeweils vollständig unterkneten. Butter ebenfalls in mehreren Etappen zugeben und vollständig unterkneten. Weiterkneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst (bzw. bis zur vollständigen Glutenentwicklung).
  3. Abgedeckt zwei Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen, wahlweise über Nacht im Kühlschrank.
  4. Zutaten für Füllung zu einer homogenen Masse verrühren.
  5. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen, ca. 20 x 50 cm. Mit Füllung bestreichen und von der kurzen Seite her aufrollen. In ca. zehn Scheiben schneiden (hier: 9 plus kleiner Rest) und mit etwas Abstand zueinander in eine große, gebutterte Aufflaufform setzen (hier: 27 x 18 cm + kleine Kastenform). Abgedeckt bei Raumtemperatur 90 Minuten gehen lassen, wahlweise über Nacht im Kühlschrank.
  6. Für den Pudding Milch und ausgekratzte Vanilleschote in einem kleinen Topf unter Rühren aufwallen lassen. Parallel Ei und Zucker hellcremig aufschlagen. Speisestärke darübersieben und unterühren. Milch unter Rühren in die Eimasse fließen lassen. Masse in den Topf geben und unter rühren auf kleiner Flamme eindicken lassen. Vom Herd nehmen, in eine Schüssel füllen und abgedeckt (z. B. mit einem Stück Klarsichtfolie) vollständig auskühlen lassen, idealiter über Nacht.
  7. Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. In jede der Schnecken mittig eine kleine Vertiefung drücken und diese mit ca. anderthalb Löffeln Puddingmasse füllen. Schnecken unter Schwaden einschießen und 30 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.
  8. Zutaten für den Guss verrühren und über die Schnecken sprenkeln.

NOTIZEN

Idee & Füllung nach Frederike Wærens, Teig nach Hefe & mehr

CategoriesAllgemein
  1. Hannah says:

    Ach, liebe Charlotte, wenn ich das so lese, würde ich am liebsten los. SOFORT.
    Lustigerweise hatten grade gestern mein Mann und ich rein utopisch das Thema ausgesponnen à la: “Wenn jetzt alle “wenn und abers” nicht bestünden, wohin würden wir gerne in Urlaub fahren?” Und da war Schweden definitiv mit dabei. Da es aber gerade viele Umstände für uns utopisch machen, in Urlaub zu fahren UND das Wetter förmlich danach ruft, werden uns die Zimtschnecken auch daheim sehr gut schmecken. Da ist es nämlich auch schön. Herzliche Grüße sendet dir Hannah

    1. Hach, Hannah – wie mich das freut! Ich bin beim Schreiben auch wieder ganz wehmütig geworden. Denn unser geplanter Urlaub (La France, vielleicht sogar mit Besuch bei Micha.) steht auch auf wackeligen Beinen. Bitte berichtet unbedingt, wie Euch die Schnecken munden!
      Herzlich: Charlotte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.