A

Alltagsessen IV: Kartoffelsalat mit Bohnen und Räucherfisch

Kartoffelsalat mit Bohnen und Räucherfisch | milchmädchen.

Ich sage das ohne jede Eitelkeit: Bis auf die Bohnen könnte das von mir sein. Weil das Zusammentreffen von Pellkartoffeln, Paprika und Joghurtdressing in einer Salatschüssel diesem Haushalt eine Standardsituation ist. Räucherforelle findet sich hier auch regelmäßig. Nur auf die Idee mit den Bohnen wäre ich von allein nicht gekommen. Dabei lohnt das: Sie und die Paprika und das Raucharoma gehen eine ausgesucht-formidable Geschmacksliason ein.

Kartoffelsalat mit Bohnen und Räucherfisch

Gericht Hauptgericht, Salat
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 25 Minuten
Portionen 2 Portionen

ZUTATEN

  • 700 g Kartoffeln festkochend
  • Salz
  • 1 Spitzpaprika rot (original: grün)
  • 250 g Räucherfisch-Filet z. B. Makrele oder Forelle, wahlweise: Räuchertofu
  • 1 Dose Kidneybohnen 240 g Abtropfgewicht
  • 250 g Naturjoghurt hier: 125 g Joghurt + 125 g Quark
  • 3 EL Pflanzenöl original: 3 EL Salatcreme (25 % Fett; ca. 50 g)
  • 1 TL Gemüsepaste oder ½ TL Gemüsebrühepulver
  • schwarzer Pfeffer frisch gemahlen
  • ½ Bund Schnittlauch

SO GEHT’S

  1. Kartoffeln in der Schale in leicht gesalzenem Wasser knapp gar kochen.
  2. Inzwischen für das Dressing Joghurt, Öl und Gemüsepaste in einer großen Salatschüssel verquirlen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Paprika waschen, putzen und würfeln. Räucherfisch in mundgerechte Stücke schneiden. Kidneybohnen in ein Sieb abgießen, abspülen und abtropfen lassen.
  4. Kartoffeln abgießen, noch warm pellen und direkt in die Schüssel in Scheiben schneiden. Mit den übrigen Zutaten vermengen. Schnittlauch waschen, trocken schütteln, und in schmale Röllchen über den Salat schneiden.

NOTIZEN

nach Küchengötter

CategoriesAllgemein

Schreibe einen Kommentar zu milchmädchen Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.