Für den Fall: Oriel Lace Blouse & Midirock nach Burda

Oriel Lace Blouse & Midi-Rock Burda Style 10/2018 #106A | milchmädchen.
Midi-Rock Burda Style 10/2018 #106A
Oriel Lace Blouse | milchmädchen.

Für den Fall, dass es heuer doch noch sowas wie Weihnachten gibt: I wär g’rüscht* (Hochdeutsch: Ich wäre vorbereitet. Dieses Vorarlbergisch… Gift für mein Norddeutsch!)! Zur Hälfte schon seit letztem Jahr, denn den Rock nähte ich im Herbst 2019. Eigentlich als Konzertrock, den es letztlich doch nicht gebraucht hat, weil für Instrumentalisten auf winterlichen Emporen nur ein Dresscode gilt: WARM! Ich trug ihn stattdessen zur betrieblichen Weihnachtsfeier, wo er dank des fancy Faltenwurfs manches “Oh”/”Ah” provozierte. Da übrigens noch Ton in Ton getragen mit einem schwarzen Longsleeve, denn das wei(h)n(achts)rote Blüschen ist erst seit kurzem fertig (= es musste zwischenzeitlich einem gewissen Kleid weichen…).

Angeschlagen habe ich es aus einem einzigen Grund: Wie toll ist bitte diese Knopfleiste am Kragen?! Dass sie an meiner Rückseite etwas untergeht und der ganze Kragen ohnehin viel weniger “steht” als ich gehofft hätte: Mei! Sie ist da und das ist, was zählt. Vermutlich hätte es geholfen, doch eine Nummer größer zu stricken, aber laut Maschenprobe und Maßzeichnung sollte es halt die 36” sein.

Oriel Lace Blouse & Midi-Rock Burda Style 10/2018 #106A | milchmädchen.
Oriel Lace Blouse | milchmädchen.
Oriel Lace Blouse & Midi-Rock Burda Style 10/2018 #106A | milchmädchen.

Das Muster war übrigens ein wahre Wonne: Superleicht zu merken und damit absolut feierabend-/filmtauglich! Einzig bei den Ab- und Zunahmen für die Taillierung musste ich Lace-Newbie ein bisschen denken, aber nachdem ich mir ein schönes Excel-Chart gebaut hatte, war auch das kein Hexenwerk mehr.

Auch der Burda-Rock nähte sich – soweit ich mich erinnere – straight-forward. Ich habe innen nach Möglichkeit französisch versäubert und war nur fürs Blindsäumen zu faul. Und Taschen habe ich ergänzt. Röcke brauchen Taschen. Just in case…

Oriel Lace Blouse & Midi-Rock Burda Style 10/2018 #106A | milchmädchen.
Midi-Rock Burda Style 10/2018 #106A | milchmädchen.
Oriel Lace Blouse | milchmädchen.

Midirock: Burda Style 10/2018 #106A, Gr. 40
Anpassungen: Taschen ergänzt
Stoff: schwarze, leichte Baumwollwebware sowie ein gepunkter Hauch von Nichts aus dem örtlichen Stoffhandel

Bluse: Oriel Lace Blouse von Shirley Paden, Gr. 36”
Garn: Holst Garn Coast Uld Bomuld, crimson, Nadelstärke 3,5 mm, Knöpfe: aus Omas Fundus
Anpassungen: Ärmel ohne Schlag, Vorder-/Rückteil vor der Taillierung je um eine Musterwiederholung verlängert

Und ab zum letzten echten Me made Mittwoch für 2020!

PS: Und wie immer sind alle Verlinkungen selbstgewählt und -bezahlt und was-auch-immer. Keine Werbung.

24 x Meinung

  1. Tolle Kombi! Steht dir sehr gut! So schön feminin-französisch der ganze Look. Auch der Pulli mit den Knöpfen ist sehr gelungen dazu. Hoffentlich habe ich die Burda…

    1. Liebe Conny,
      witzig: ich habe mich beim ersten Anprobieren des Blüschens irgendwie eher “osteuropäisch” gefühlt… . Aber nichtsdestotrotz mag ich die Kombi sehr und freue mich auch darum auf dieses “andere” Weihnachten heuer.
      Herzlich: Charlotte

  2. Mir gefallen beide Teile außergewöhnlich gut, auch die Farbkombination ist perfekt, die Idee, eine Bluse, also ein leichtes durchsichtiges Ding, zu stricken, ist auch sehr neu für mich, kenne sowas nur als Jacke für den Sommer, tolle Idee, lg Anja

  3. Du zauberst wirklich schöne, zarte Strickwerke! Auch toll kombiniert mit dem schwarzen Rock. Den Schnitt hätte ich nicht wieder erkannt. Dein Rock sieht viel bauschiger als in der Burda aus!? Liebe Grüße Manuela

  4. Deine Kombi ist sehr schön geworden, sie fällt auch in mein Beuteschema.
    Den Rock habe ich gar nicht wiedererkannt, obwohl ich ihn mir auch genäht habe, sogar zweimal. Die interessanten Falten sieht man auf den Bildern kaum.
    Liebe Grüße Anette

  5. Das Blüschen ist ja allerliebst! Bei Lace habe ich immer so ein bisschen Süß-bis-Bieder-Bedenken, aber durch die kräftige Farbe und den dunklen Rock wirkt deine Kombi sehr modern und ja, irgendwie französisch.
    LG Malou

  6. Ich knie nieder!!! Strickwunderwerk ist ja fantastisch… Zu dem Rock eine total gelungene Kombi! Ich habe auch für Weihnachten dies Jahr so einen schlichten dunklen Rock genäht, aber so ein tolles lace Strickteil, das wärs… Viel Freude damit… LG Sarah

    1. Danke, Sarah – dabei war dieses Blüschen wirklich einfach und schnell gestrickt! Hat mich selbst überrascht! Ob es heuer allerdings richtig zum Einsatz kommt, wird sich zeigen, denn seit heute ist klar, dass wir aus Österreich nicht mehr so ohne Weiteres zu unseren Familien nach Deutschland kommen… 😩 Wobei: Festlich anziehen kann man sich freilich auch hier…
      Herzlich: Charlotte

  7. Ach Gott, wie genial, du Künstlerin! Stricken kann sie auch noch, tssss… DAS ist tatsächlich eine Gabe, die sowas von spurlos an mir vorübergeschlichen ist …
    Aber die burda-Ausgabe müsste zu finden sein in meinem Archiv – so wie gefühlt alle des letzten Jahrzehnts 😉
    Alles Liebe!!!

  8. Was für ein bezauberndes Outfit! Das hübsche Strickmuster ist mir im Sommer oft begenet bei Trägertops – ich finde es wunderschön. Die Kombi mit dem Rock ist perfekt.

  9. Liebe Charlotte,
    ich weiß noch, wie das Muster in der Interweave Knits heraus kam und ich sofort dachte, dass ich das stricken müsste – 13 Jahre später erinnerst Du mich daran! Bis Weihnachten schaff ich das allerdings nicht mehr… vielleicht für Ostern?? Aber wie Du schon sagtest: Das Oberteil ist nicht nur für Weihnachten gut.
    Viele Grüße,
    Sabine B.

    1. Liebe Sabine – tu’s! Mir hat es so viel Spaß gemacht! Und selbst, als ich einmal ein kleines Stückchen zurück musste, dachte ich: “Ach, cool, dann kann ich das ja nochmal stricken”, und das passsiert mir sonst NIE! Herzlich: Charlotte

Schreibe einen Kommentar zu Sandra Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.