Drucken
Schnelle Kichererbsenbällchen | milchmädchen.

Kichererbsenbällchen in Curry-Tomatensauce – Dharan Ji Kadhi

Gericht Hauptgericht
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 20 Minuten
Portionen 2 Portionen

ZUTATEN

SAUCE

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe (nach Belieben)
  • 1 kleine Chilischote
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 1 TL Koriander gemahlen (original: Körner – das gefiel uns aber von der Konsistenz her nicht )
  • ½ TL Kuminsaat
  • ½ TL schwarze Senfsaat
  • 400 g Dosentomaten
  • 1 ½ TL Currypulver
  • ¼ TL Kurkuma
  • ½ TL Ingwer gemahlen, alternativ: 1 TL frischer Ingwer, gehackt
  • ½ TL Salz

BÄLLCHEN

  • 60 g geröstetes Kichererbsenmehl
  • 45 g Vollmilchjoghurt
  • 2–3 EL (Chili-)Öl
  • ½ TL Chilipulver (original: 1 gehackte rote Chilischote)
  • ½ TL Salz
  • 2 EL Koriander gehackt, hier: 1 TL getrockneter

DAZU

  • 120 g Basmatireis
  • Koriander frisch, nach Belieben

SO GEHT'S

  1. Den Reis in einem Sieb unter fließendem Wasser abspülen, zehn Minuten in der doppelten Menge Wasser einweichen, anschließend mit etwas Salz aufkochen und zugedeckt so lange leise köcheln lassen, bis das Wasser verdampft ist (8 bis 12 Minuten).
  2. Für die Sauce Zwiebel und Knoblauch schälen, Chili entkernen und fein würfeln. Öl in einem Topf erhitzen und Gewürze anschwitzen, bis sie knistern. Zwiebel, Knoblauch und Chili zugeben und einige Minuten mitschwitzen. Mit Tomaten ablöschen und die Dose mit etwas Wasser ausspülen. Currypulver, Kurkuma und Salz zugeben und bei mittlerer Hitze leise köcheln lassen.

  3. Für die Kichererbsenbällchen alle Zutaten verkneten und zu etwa tischtennisballgroßen Bällchen formen. In die köchelnde Tomatensauce geben und etwa zehn Minuten garen.
  4. Auf Reis und mit Korianderblättchen bestreut servieren.

NOTIZEN

frei nach Vegetarian Ventures bzw. Saveur
Chiliöl: s. hier