Gedämpfte breite Reisnudeln mit Chiliöl und Soja-Essig-Sauce

Gericht Hauptgericht, Pasta
Länder & Regionen Trip to Asia
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde
Arbeitszeit 1 Stunde 5 Minuten
Portionen 2 Portionen

ZUTATEN

REISNUDELN***

  • 125 g Reismehl „normales“, kein Klebreismehl
  • 38 g Tapiokastärke
  • 20 g Speisestärke (Mais- oder Kartoffel-)
  • 20-25 ml Pflanzenöl + etwas Öl zum Einfetten der Form
  • 450 ml Wasser

SOJA-ESSIG-SAUCE

  • 92,5 ml Sojasauce
  • 30 ml Wasser
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Szechuanpfeffer ganz
  • 1 Sternanis
  • 1 Nelke
  • ½ TL Fenchelsamen
  • ¼ TL Zimt
  • 40 ml schwarzer Reisessig

CHILIÖL

  • s. Rezept unten

DAZU

  • Mandy Lee blanchiert Sprossen, ich ziehe Gurkensalat vor, s. u.

SO GEHT'S

  1. Für die Reisnudeln alle Zutaten klümpchenfrei verrühren und min. 45 Minuten bei Raumtemperatur stehen lassen (über Nacht im Kühlschrank ist auch kein Problem).
  2. Derweil die Soja-Essigsauce. Dazu alle Zutaten bis auf den Essig in einen kleinen Topf geben und auf kleinster Flamme 15 Minuten simmern lassen. Von der Platte ziehen und Essig einrühren.
  3. Eine kleine Schüssel mit der Öffnung nach unten in einen großen Topf oder Wok setzen. Etwas Wasser auf den Topfboden füllen und auf kleiner Flamme erhitzen. Ein Gefäß mit flachem Boden, das in den Topf passt (hier: kleine Kastenform à 20cm Kantenlänge. Der Rand ist wichtig, damit man die Form beim Herausnehmen gut anfassen kann – Wasserdampf ist bekanntlich heiß! Mandy Lee kombiniert einen großen Wok und ein rundes Pizzablech und kommt damit sicher schneller voran. Ich habe für die gesamte Teigmenge etwa anderthalb Stunden gebraucht. Wahlweise: mit zwei Töpfen arbeiten.) leicht einölen. Die Reismasse noch einmal gut durchrühren und so viel einfüllen, dass der Boden eben bedeckt ist (hier: 3 EL). In den Topf setzen und dämpfen, bis die Masse gleichmäßig durchsichtig aussieht. Form herausnehmen und mit einem Messerrücken ringsherum am Reisblatt entlangfahren, ggf. gleich in Nudelstreifen schneiden. Das Teigblatt mit einem Teigschaber o. Ä. vorsichtig herausheben. So weiterverfahren, bis der Teig verbraucht ist.
  4. Mit Chiliöl und Soja-Essig-Sauce servieren.

NOTIZEN

nach Lady and Pups und Smoky Wok