Drucken
Elisenlebkuchen | milchmädchen.

Elisenlebkuchen

Gericht Kekse & Konfekt
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Rastzeit 8 Stunden
Arbeitszeit 30 Minuten
Portionen 75 Stück

ZUTATEN

TEIG

  • 250 g Haselnüsse
  • 250 g Mandeln
  • 40 g Orangeat s. Rezept unten
  • 40 g Zitronat s. Rezept unten
  • 1 EL Honig ca. 25 g; original: ohne
  • 15 g Lebkuchengewürz
  • 1 TL Zimt
  • ½ Msp. Hirschhornsalz
  • ½ TL Zitronenschale abgerieben
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier Gr. M, original: 5 Eier
  • 200 g Zucker original: 400 g
  • 75 Backoblaten Durchmesser 40 mm

GLASUR

  • 200 g Kuvertüre

SO GEHT'S

  1. Haselnüsse und Mandeln auf ein Blech geben und. 10 – 15 Minuten bei 175°C Umluft im Ofen rösten, bis sie gebräunt sind, duften und die dünnen Schalen aufgeplatzt sind. Herausholen, abkühlen lassen, dann die Häutchen weitmöglichst abrubbeln. Portionsweise im Alleszerkleinerer möglichst fein mahlen, ohne dass Nussmus entsteht. Bei der letzten Portion das Orangeat und Zitronat zugeben und ebenfalls fein häckseln. Mit den Gewürzen inkl. Honig in einer Schüssel mischen. Eier und Zucker in einer weiteren Schüssel hellcremig bzw. dick aufschlagen – das dauert einige Minuten. Trockene Zutaten unter die Eiermasse heben und abgedeckt über Nacht im Kühlschrank bzw. auf dem kühlen Balkon quellen lassen.

  2. Anderntags Ofen auf 150°C Ober-/Unterhitze vorheizen und zwei Bleche mit Backpapier und Oblaten auslegen. Auf jede Oblate einen gehäuften Teelöffel Lebkuchenmasse setzen. Im Ofen 15 – 20 Minuten goldbraun backen.
  3. Kuvertüre hacken. Zwei Drittel in einer Schüssel über einem Wasserbad bei maximal 45°C schmelzen. Übrige Schokolade zugeben und schmelzen, dabei auf 28°C abkühlen lassen. Über Wasserbad wieder auf ca. 33°C Verarbeitungstemperatur erhitzen. Lebkuchen damit glasieren. Vollständig auskühlen lassen und in Dosen aufbewahren: Der "richtige" Geschmack entwickelt sich erst nach zwei, drei Tagen Ziehen.

NOTIZEN

frei nach ZEIT-Magazin