Drucken
Dàdòu ròu xiàn bǐng – Sohjafleisch-Pastetchen | milchmädchen.

Chinesische Fleisch-Pastetchen ohne Fleisch | 用大豆馅饼

Gericht Hauptgericht, Sandwiches, Burger & Co
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Rastzeit 30 Minuten
Portionen 6 Stück

ZUTATEN

TEIG

  • 250 g Weizenmehl T 550
  • 115 g Wasser hier: etwas mehr
  • Pflanzenöl zum Bestreichen & Braten
  • Salz zum Bestreuen

FÜLLUNG*

  • 55 g Sojagranulat
  • 10 g Sojasauce
  • 110 g Wasser kochend
  • 60 g Möhre
  • 100 g Zwiebel
  • 1 TL Ingwer gehackt
  • 1 TL Sesam geröstet
  • 1 TL Sesamöl
  • 1 TL Chiliöl s. u.
  • 1 TL Reiswein
  • ¾ TL Salz
  • ½ TL Zucker
  • ½ TL Fünf-Gewürze-Pulver
  • 1 Prise Szechuan-Pfeffer gemahlen

DIP

  • Chinkiang-Essig
  • Sojasauce

SO GEHT'S

  1. Zutaten für Teig in der Schüsse des Kneters grob vormischen, anschließend 8 Minuten lang auf Stufe 1 zu einem glatten Teig kneten. In Frischhaltefolie gewickelt oder abgedeckt mit einem feuchten Tuch mindestens 30 Minuten rasten lassen.
  2. Inzwischen Sojagranulat in einer Schüssel mit Sojasauce mischen und mit kochendem Wasser aufgießen. Möhre und Zwiebel schälen und fein würfeln. Mit übrigen Zutaten zum Sojagranulat geben und mischen.
  3. Teig zu einem Ball formen und auf einer minimal bemehlten Arbeitsfläche oval ausrollen, ca. 4 mm dick. Mit Pfanzenöl einpinseln und mit Salz bestreuen. Von der kürzeren Seite her eng aufrollen und in sechs gleich große Teile teilen (à ca. 61 g). Je ein Teil an den Schneideflächen von außen her zusammendrücken, sodass kein Öl entweichen kann. Teigling etwa handtellergroß ausrollen und mit ca. 2 EL Füllung belegen. Zusammenklappen, Ränder zusammendrücken und an der Kante entlang umschlagen bzw. krendeln. Mit den übrigen Teigstücken ebenso verfahren. Eine gute Bildanleitung gibt's im Original-Post, siehe Link unten.

  4. Etwas Öl in einer beschichteten Pfanne über mittlerer Hitze erwärmen. Je drei Taschen hinlegen, ohne, dass sie sich berühren. Abgedeckt drei Minuten braten, anschließend wenden und nochmals 3 Minuten braten.
  5. Pro Person je 1 EL Chinkiang-Essig und Sojasauce in Dipschälchen mischen. Fertige Taschen zum Verzehrt eintunken.
  6. Den eher unchinesischen Salat dazu machte ich mit etwas Sesamöl, hellem Reisessig und Ahornsirup an.

NOTIZEN

sehr frei nach Omnivore's cookbook

* Sehr fein ist übrigens auch eine Füllung mit Schnittlauch und Ei, wie hier bei Chinasichuanfood.com beschrieben: Ich nahm dafür dereinst 75 Gramm Schnittlauch (ordinären; chinesischer war hier leider nicht zu bekommen) auf 4 Eier und einen Esslöffel Fischsauce (statt der getrockneten Shrimps) – sehr gut!