Drucken
Bohnengnocchi mit Sardellenvinaigrette, Haselnüssen und grünen Bohnen | milchmädchen.

Bohnengnocchi mit Sardellenvinaigrette, Haselnüssen und grünen Bohnen

Gericht Hauptgericht
Vorbereitungszeit 45 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde
Portionen 2 Personen

ZUTATEN

GNOCCHI

  • 1 Dose Bohnen à 400 g (Wachs-, Cannellini- oder weiße Riesenbohnen)
  • 60 g Weizenmehl T 550
  • ¼ TL Salz
  • 1 Eigelb
  • Butter zum Braten

VINAIGRETTE

  • 7 Sardellenfilets
  • 1 Knoblauchzehe
  • 75 ml Olivenöl hier: ca. 30 – 40 ml
  • 38 ml Weißweinessig hier: Balsamico, ca. 30 ml
  • ¼ Zitrone Schale und Saft, hier: ohne
  • 25 g Blattspinat hier: 1 EL Petersilie, gehackt
  • schwarzer Pfeffer frisch gemahlen

DAZU

  • 35 g Haselnüsse ganz
  • 75 g Parmesan oder Pecorino
  • 300 g Grüne Bohnen hier: TK, original Brokkoli

SO GEHT'S

  1. Für die Gnocchi Bohnen abgießen und abspülen. Eine beschichtete Pfanne erhitzen die Bohnen darin bei starker Hitze 2 bis 3 Minuten trocknen. Abkühlen lassen. Mit dem Mehl, dem Salz und Eigelb pürieren.

  2. Für die Vinaigrette alle Zutaten pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten (Achtung, verbrennen leicht!) und grob hacken. Käse hobeln hacken oder in sehr dünne Scheiben schneiden.
  4. In einem großen Topf reichlich gesalzenes Wasser aufkochen. Gnocchi rollen und kochen, bis sie an die Oberfläche steigen. Abtropfen lassen. Bohnen (ggf. vorher putzen) im heißen Wasser kurz blanchieren, durch ein Sieb abgießen und abschrecken.
  5. Butter in der beschichteten Pfanne erhitzen und die Gnocchi darin goldgelb braten. Bohnen zugeben und kurz mitrühren. Pfanne von der Flamme ziehen und Käse und Haselnüsse unterheben. Mit Vinaigrette vermengt servieren.

NOTIZEN

frei nach Jenny Damberg: Hülsenfrüchte*, hier via Valentinas Kochbuch