Kokos-Käsekuchen mit knuspriger Schokokruste

Gericht Kuchen & Konsorten
Vorbereitungszeit 25 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde
Arbeitszeit 1 Stunde 25 Minuten
Portionen 1 Springform (26 cm)

ZUTATEN

BODEN

  • 145 g Schoko-Haselnusscreme
  • 140 g Weizenmehl T 550
  • 60 g Weizenvollkornmehl
  • 2 EL Olivenöl
  • 65 ml Wasser kalt
  • 25 ml Kaffee kalt
  • ½ TL Salz

BELAG

  • 300 ml Kokosmilch (Bio, für weniger E-s)
  • 400 g Magerquark
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck. Bourbon-Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver (auch hier: lieber Bio. Oder selbermachen aus 40g Speisestärke und ½ ausgekratzter Vanilleschote)
  • 1 Ei (S – M)

ZUM BESPRENKELN

  • 1 – 2 TL Schoko-Kaffee-Sirup Rezept s. Link unten

SO GEHT'S

  1. Für den Boden Schokocreme leicht erwärmen und mit übrigen Zutaten zu einem festen Teig verkneten. Für eine halbe Stunde im Kühlschrank stellen.
  2. Derweil eine runde Springform mit Backpapier auskleiden.

    Ofen auf 175°C vorheizen.

  3. Den gekühlten Teig zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie auf Größe der Springform ausrollen und einen etwa vier bis fünf Zentimeter hohen Rand formen. Mit Backpapier und Erbsen belegen und etwa 15 Minuten blindbacken.
  4. Derweil für die Füllung Kokosmilch mit Zucker, Quark und Ei zu einer homogenen Masse verrühren. Puddingpulver bzw. Speisestärke darübersieben und unterrühren.

  5. Masse auf den vorgebackenen Boden geben und glattstreichen. Nach Belieben mit ein paar Tropfen Kaffeesirup besprenkeln und anschließend bei 175°C etwa 45 Minuten backen, bis die Füllung fest ist (Stäbchenprobe). Ich habe den Kuchen übrigens etwa nach einer Viertelstunde abgedeckt, um übermäßige Bräune zu verhindern.
  6. Abkühlen lassen – idealiter über Nacht im Kühlschrank – und pur oder mit noch mehr Schoko-Kaffee-Sirup servieren. Wie man den macht, lest ihr bei Katharina.

NOTIZEN

Belag frei nach Backyana