Vegetarische Maultaschen mit Schmorzwiebeln

Gericht Hauptgericht, Pasta
Vorbereitungszeit 1 Stunde
Zubereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde 15 Minuten
Portionen 3 Portionen

ZUTATEN

TEIG

  • 190 g Weizenmehl T 550
  • 1 Ei
  • 2 Eigelb
  • 1 EL Pflanzenöl
  • Salz
  • Wasser nach Bedarf
  • 1 Eiweiß zum Bestreichen

FÜLLUNG

  • 100 g TK-Spinat
  • 75 g rote Linsen
  • 1 Brötchen altbacken
  • 1 kl. Zwiebel
  • 100 g Räuchertofu
  • 4 EL Petersilie gehackt
  • 1 Stich Butter
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • Paprikapulver original: Pimentón de la Vera

SCHMORZWIEBELN

  • 1 gr. Zwiebel
  • Butter zum Schmoren
  • Pflanzenöl zum Schmoren

SO GEHT'S

  1. Alle Zutaten für den Teig in die Schüssel des Kneters geben und – unter Wasserzugabe nach Bedarf – zehn Minuten auf Stufe 1 zu einem glatten Teig verkneten. In Klarsichtfolie gewickelt eine Stunde kühlstellen.
  2. Spinat auftauen und gut ausdrücken. Linsen in einem Topf mit doppelter Menge Wasser aufkochen und ca. 15 Minuten garen.
  3. Brötchen einweichen. Zwiebel schälen und fein würfeln. Räuchertofu ebenfalls nicht zu grob würfeln. Etwas Butter in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel darin glasig dünsten. Spinat, das gut ausgedrückte Brötchen, Tofu und Petersilie zugeben und kurz mitdünsten. Zu den Linsen geben, kräftig würzen und glatt pürieren. Ggf. abschmecken – die Masse sollte angenehm würzig sein.

  4. Für die Schmorzwiebeln Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Butter und Pflanzenöl in der bereits verwendeten Pfanne erhitzen und Zwiebelringe geduldig braun schmoren.

  5. Teig in vier Portionen teilen und mithilfe der Nudelmaschine zu dünnen Bahnen auswellen (Stufe 2 von 7). Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausbreiten und nicht zu dick mit der Füllungsmasse bestreichen, dabei an einer der Längsseite einen etwa einen Zentimeter breiten Rand freilassen. Diesen mit etwas Eiweiß bestreichen. Die kurzen Seiten über die Füllung klappen und Teigbahn von der anderen Längsseite her einrollen. Etwas flach drücken und je in ca. 5 cm. Abstand parallel zu den kurzen Seiten mit dem Stiel eines Kochlöffels Mulden hineindrücken. Teigrolle mit einem scharfen Messer an diesen Stellen zerteilen und auf einem Brett o. Ä. bis zum Kochen aufbewahren. Mit dem übrigen Teig bzw. der übrigen Masse ebenso verfahren.*

  6. Gesalzenes Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, dann die Hitze reduzieren, dass das Wasser nur noch leicht wallt. Maultaschen zugeben und gar ziehen lassen, bis die Maultaschen an die Wasserobefläche steigen. Herausschöpfen und in einem Sieb abtropfen lassen.
  7. Maultaschen in der Zwiebelpfanne kurz durchschwenken. Dazu passt perfekt: Grüner Salat mit cremigen Zitronendressing, s. u.

NOTIZEN

nach grain de sel

* Etwaige Teigreste zu Tagliatelle schneiden und trocknen.