Rote-Bete-Basilikum-Suppe mit Kokos-Chutney

für zwei als leichtes Hauptgericht
Gericht Suppen & Eintöpfe
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 40 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde
Portionen 2 Personen

ZUTATEN

SUPPE

  • 1 rote Zwiebel (hier: weiße)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Ingwer
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Chilischote (hier: getrocknet)
  • ½ TL Kreuzkümmel gemahlen
  • ¼ TL Koriandersamen (hier: gemahlener Koriander)
  • 250 g rote Bete (hier: vorgegart und vakuumiert)
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 250 ml Kokosmilch (hier: 50g Kokosnuss-Creme von Rapunzel* + 250ml Wasser)
  • 250 ml Rote-Bete-Saft (hier: 150ml Weißwein + 100ml Bete-Saft, 50ml Wasser)
  • Salz
  • ½ Handvoll rote Basilikumblätter (hier: grüne)

KOKOS-BASILIKUM-CHUTNEY

  • 1 EL Limettensaft (original: Zitrone-)
  • ½ TL Fischsauce (original & vegan: 1 EL Rote-Bete-Saft)
  • 1 Prise Zucker
  • ¼ Knoblauchzehe
  • ½ cm Ingwer
  • ¼ grüne Chili (hier: rote; original: ohne)
  • 5 – 10 Basilikumblätter (original: rote)
  • 12 g Kokosflocken (hier: -chips)

AUSSERDEM

  • eine Handvoll roter Basilikumblätter für die Garnitur (weggelassen und Basilikumöl genommen)

SO GEHT'S

  1. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und fein würfeln. Chilischote entkernen und ebenfalls fein würfeln. Olivenöl in einem ausreichend großen Topf erhitzen und Zwiebel-, Knoblauch-, Ingwer- und Chiliwürfel darin zusammen mit Koriandersamen und Kreuzkümmel fünf Minuten rösten. Rote Bete ggf. schälen (bei Bedarf mit Einweghandschuhen – inzwischen komme ich wie Melissa allerdings ohne aus) und in grobe Würfel schneiden. Fünf Minuten mitbraten.
  2. Kokosmilch, Gemüsebrühe und Rote-Bete-Saft (bzw. Substitute) angießen und alles abgedeckt auf kleiner Flamme 30 Minuten köcheln lassen.
  3. Inzwischen für das Kokos-Basilikum-Chutney Zitrone- oder Limetten auspressen, Saft auffangen und einen Esslöffel davon in einer kleinen Schüssel mit Fischsauce und/oder Rote-Bete-Saft und Zucker verrühren. Knoblauch und Ingwer schälen und fein würfeln. Wer mag: Chili putzen, entkernen und ebenfalls fein würfeln. Basilikumblätter abspülen, trocken tupfen und grob hacken. Zusammen mit den Kokoschips mit der Marinade vermengen.
  4. Basilikum abspülen, trockenschütteln und grob hacken. In den Topf geben und Topfinhalt pürieren. Ggf. durch ein Sieb passieren, nochmals erwärmen und mit Salz abschmecken.
  5. Auf Schüsseln verteilen und mit Chutney und Basilikumblättern und/oder Basilikumöl garniert servieren.

NOTIZEN

frei nach Tanja Grandits: „Kräuter“*, hier via lieber lecker