milchmädchen.

Ich bin das Mädchen, das Milch mag. Die Milch aus den großen braunen Flaschen, mit dicker Rahmschicht obenauf, von naturbelassenen Kühen auf Wiesen, nicht zu weit weg.

Klingt kitschig? Vielleicht. In dieser Idylle steckt aber viel von dem, was ich seit 2011 mit meinem Blog vorhabe: Ich mag Beiträge mit Substanz („Rahm“) – und schreibe, wenn mich etwas begeistert, bewegt oder berührt. Das kann ein Aroma sein, eine Konsistenz, die ungewöhnliche Kombination aus Zutaten. Das können Begegnungen sein, Bücher, gute Gedanken.

Am meisten mag ich, wenn die Dinge für sich sprechen – ohne Spotlight und großes Hallo.
Ich bin das Mädchen mit dem leisen Blog.

////

Fast Ein sehr, sehr gutes Vierteljahrhundert 30 Jahre auf der Welt.
Westfälin qua Geburt, zuhause in Norddeutschland, mit einem Bein im Süden.
Träumt von Ruhe und Zufriedenheit, Kamera (yeah!), Katze, Hühnerschar.
Has this thing with bagels, leftovers, Asia.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und erfahren Sie alles über Weih und Wehe dieses Blogs.

 

Ich schreibe übrigens auch für Valentinas Kochbuch – zum Beispiel das:

////
Mit anderen Worten: Danke, Mia.
Oder: meine Antworten auf die Fragen von Heimgourmet.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken