Here comes the sun: Gathered Sundress

Gathered Sundress | milchmädchen.

Vier Euro. Das ist alles, was mich dieses Kleid gekostet hat. Bezahlt habe ich sie für den Reißverschluss (in den ich zusätzliche Nerven investieren musste, nachdem ich den Zipper etwas zu schwungvoll über das gekürzte und noch ungestoppte Ende gezogen hatte, aber das ist eine andere Geschichte) – alles andere war schon da. Sämtliche vernähte Stoffe sind Reste, die ich teilweise (= gelb & gelb) von meiner Mutter übernommen habe und die gut und gerne 20 Jahre alt sind.

Auch der Schnitt ist nicht neu: Ein Exemplar mit blauen Längsstreifen nähte ich 2018 und eines mit roten im Jahr zuvor. Und nachdem das Thermometer vergangene Woche einfach nicht mehr zurück unter die 30-Grad-Marke fallen wollte, war klar, dass der Kleiderschrank auch 2019 eins braucht: Mit insgesamt drei Kleidern und einer Freizeit-only-Shorts kommt man hitzesommers vor allem im Büro nicht weit. Die heurige Edition trägt die (rosa) Streifen innen, denn das Futter besteht ich aus Überbleibseln der zweiten Carme-Blouse. Von den Resten einer anderen Bluse zweigte ich den roten Oberstoff ab, ebenso den orange-gelben Taillengürtel.

Der latente Ombre-Effekt (den ich vermutlich hätte perfektionieren können, hätte ich den schmalen gelben Streifen doch an den Rocksaum gesetzt – mei) ergab sich nach ein bisschen Puzzlen quasi von selbst, ebenso die Kombination rosa-gestreift + rot im Kontrast von Futter und Oberstoff und gelb + rosa in den Taschen. Beides mag ich sehr. Und dass das Ganze jetzt perfekt zur Sommer-Edition des Me Made Mittwoch passt…

A propos passen: Der Schnitt von Pattern Runway, den ich beim Peppermint Mag dereinst als Gratis-Download fand, sitzt ideal: Ich nähte nun zum dritten Mal ohne echte Anpassung (= die Raffungsintensität wurde bei zwei Röcken aus Stoffmangelgründen etwas reduziert & ich habe den Rock mit nur mit 1 +1 Zentimeter gesäumt) und fühle mich drin pudelwohl. Nicht zuletzt wegen der tollen tiefen Taschen ❤️!

Gathered Sundress | milchmädchen.
Gathered Sundress | milchmädchen.
Gathered Sundress | milchmädchen.

Schnitt: Gathered Sundress von Pattern Runway via Peppermint Mag (gratis)
Anpassungen: Insgesamt nur 2 cm Saum, etwas weniger Rockbreite aufgrund von Stofflimitation.
Stoff: No-Name-Baumwollwebware-Reste aus dem Fundus.

14 Kommentare

    1. Liebe Sarah,
      gell? Ich bin eh großer Resteverwertungsfan – ob an der Nähmaschine, in der Küche, an den Strick- und Häkelnadeln. Und wenn dann sowas dabei herauskommt… Aber deine Tunika mag ich auch sehr. Vielleicht sollte ich nochmal suchen, ob sich auch dafür ein Stöffchen findet 😉?
      Herzlich: Charlotte

    1. Du zögerst noch immer? Nähen ist wirklich wie zaubern können… ❤️! Man wird danach nur etwas shopping-unlustig, weil man ständig Dinge denkt wie „Ja, das ist nett, aber nicht mit dem Material/Muster/in der Länge/Weite/mit dem Tünnkram“. Wobei… shopping-unlustig war ich auch vorher schon 😇.
      Ich habe inzwischen die eine China-Paste erfolgreich vernichtet und erwäge die Anschaffung eines Lorbeerbaums. ‚t was my pleasure!
      Herzlich: die andere

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.