The Sourdough Consumption Series, Pt. 5: Frühstückskekse

Frühstückskekse mit Sauerteig | milchmädchen.

Wie ich je habe besorgt sein können, ob ich meines Sauerteigs Herr werden würde! Man muss es bloß halten wie Susanna und Sarah Owens und das Zeug immer wieder beherzt in Schüsseln klatschen – irgendwas Gutes kommt dabei schon rum. Beispiel: Kekse – again. Hier mit normaler Butter anstelle von Nussbutter. Und Sarahs ausdrücklicher Erlaubnis zu freestylen. Aber gern!

Das Ergebnis erinnert mich an einschlägige Frühstückskekse – vollwertig dank Vollkorn, nussig durch Sesam, fruchtig dank Rosinen, nur ohne die überflüssige Süße, die man in Industrieprodukten findet. Neuer Liebling!

Frühstückskekse mit Sauerteig

Gericht Kekse & Konfekt
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Rastzeit 30 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Portionen 12 Stück

ZUTATEN

  • 75 g Weizenvollkornmehl original: helles Kamutmehl
  • 35 g Weizenmehl T 550 original: Kamutvollkornmehl
  • 35 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Orangenabrieb
  • ½ TL Zimt
  • 20 g Rosinen
  • 1 EL Sesam
  • 85 g Butter kalt
  • 100 g Anstellgut hier vom Roggensauer, 100 % Hydration

SO GEHT'S

  1. Trockene Zutaten, Rosinen und Sesam in einer Schüssel mischen. Gewürfelte Butter zugeben und mit den Händen zu einem bröseligen Teig verkneten. Anstellgut zugeben und unterkneten.
  2. Teig zu einer Rolle formen (hier: 6 cm Durchmesser) und in Frischhaltefolie gewickelt kühl stellen – entweder 30 Minuten im Tiefkühlschrank oder bis zu drei Tagen im Kühlschrank.
  3. Ofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Teigrolle in 12 Scheiebn à ca. 1 cm Dicke schneiden und auf ein mit backpapier ausgelegtes Backblech legen. 13 – 15 Minuten goldbraun backen.

NOTIZEN

sehr frei nach Sarah C. Owens: Sauerteig – Echtes Brot und mehr*

Frühstückskekse mit Sauerteig | milchmädchen.

Altes Anstellgut? Aufessen!

The Sourdough Consumption Series, Pt. 5: Frühstückskekse
Wie ich je habe besorgt sein können, ob ich meines Sauerteigs Herr werden würde! Man muss es bloß halten wie Susanna und Sarah Owens und das Zeug immer wieder beherzt in Schüsseln klatschen – irgendwas Gutes kommt dabei schon rum. Beispiel: Kekse – again. Hier mit normaler Butter anstelle von Nussbutter. Und Sarahs ausdrücklicher Erlaubnis...
Brownies mit Sauerteig und Haselnusspraliné
Meine kleine Sammlung von Anstellgutaufbrauchrezepten verdanke ich auch Susanna: Von selbst wäre ich nie auf die Idee gekommen, die Reste, die Sauerteiglebendigerhaltung nun einmal produziert, in wahlweise Nudeln, Bagels, Kekse oder Brownies zu versenken. Genau das sollte man aber unbedingt tun: Nicht nur bewahrt es einen vor müffelnden Mülleimern (den Tipp, das gute Zeug einfach...
Kekse sind die Antwort: Cookies mit Sauerteig und Kaffee-Nussbutter
Tja, wohin jetzt mit dem Zeug? So gut diese Espresso-Nussbutter auf dem Foto aussah, so mäßig machte sie sich auf Brot. Und damit wären wir bei Punkt zwei: So viel Brot kann kein Mensch essen, wie man backen müsste, um all des Sauerteigs Herr zu werden, den regelmäßige Pflege produziert. Ich wiederhole: wohin? Die Antwort...
Bagel business: Egg Bagels & Sourdough Pretzel Bagels
Ich weiß nicht, wo das herkommt. Ich habe nicht die leiseste Ahnung, warum Bagels, diese Brötchen mit Loch, auf mich so einen Reiz ausüben. Einen Reiz wie grobporige Krumen, Teigtaschen oder die Rezepte von Mandy Lee/Lady and Pups. Vielleicht muss man das einfach so hinnehmen. Das – und die inzwischen eine erkleckliche Sammlung an Ausprägungen:...
Tauschgeschäft: Sauerteigtagliatelle mit Zwiebel-Kaperncreme und Anis
Tausch, der den Nutzen steigert. Die eigenen Schubladen, Schränke sind erleichtert – um Dinge, die an ganz anderer Stelle wieder einen echten Zweck erfüllen können. Befriedigend, nicht nur befreiend – wir erinnern uns an das Weniger, das so viel mehr sein kann. Und weil die Suche nach neuen Nutzungszusammenhängen für kulinarische Stehrümchen zu meinen liebsten...

*Amazon-Affiliate-Link

8 Kommentare

    1. Liebe Maria – un-be-dingt! Bei uns stehen diese Kekse gerade abwechselnd mit Sarahs ST-Buchweizen-Schokocookies auf dem Tisch, die noch der Verbloggung harren. Suchtig, das Zeug!
      Herzlich: Charlotte

  1. Ok, mich sollte definitiv mal sowas wagen – mein altes Anstellgut landet derzeit meist noch im Biomüll – und ich finds jedes Mal schade. Meins ist allerdings nach einer Woche schon recht sauer.. ob das passt? Muss ich wohl ausprobieren..

    1. Liebe Kathi –
      ich wiederhole: un-be-dingt! Unser ASG riecht derzeit schnell stechend, aber die Kekse haben bis jetzt immer ganz wunderbar geschmeckt und nie dominant nach ST (wie übrigens auch alle anderen Aufbrauchessen).
      Herzlich: Charlotte

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.