Kekse sind die Antwort: Cookies mit Sauerteig und Kaffee-Nussbutter

Kekse mit Sauerteig und Mokka-Mandel-Cashew-Butter | milchmädchen.

Tja, wohin jetzt mit dem Zeug? So gut diese Espresso-Nussbutter auf dem Foto aussah, so mäßig machte sie sich auf Brot. Und damit wären wir bei Punkt zwei: So viel Brot kann kein Mensch essen, wie man backen müsste, um all des Sauerteigs Herr zu werden, den regelmäßige Pflege produziert. Ich wiederhole: wohin?

Die Antwort – klar: Kekse! Ein Rezept, das so haargenau zur Vorratslage passt, kann nur schmecken. Q. e. d. – sogar so gut, dass ich über eine Wiederholung der Nussbutter nachdenke. Ihr wisst, was das heißt.

Cookies mit Sauerteig und Kaffee-Nussbutter

Gericht Kekse & Konfekt
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Portionen 45 Stück

ZUTATEN

  • 125 g Zucker
  • 145 g Butter weich
  • 1 ½ Eier oder: 1 x Gr. L + 1 x Gr. S
  • 145 g Anstellgut vom Roggensauer
  • 145 g Espresso-Mandel-Cashew-Butter*
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 145 g Weizenmehl T 550
  • ½ TL Backpulver
  • ½ TL Natron
  • 1 Prise Salz

SO GEHT'S

  1. Ofen auf 175°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Zucker und Butter in einer Schüssel mit den Quirlen das Handrührers hell-cremig aufschlagen. Eier, Anstellgut und Nussbutter zugeben und weiterschlagen. Mehl, Backpulver, Natron und Salz zugeben und nur so lange weiterschlagen, bis die Masse homogen ist.
  3. Mit den Händen ca. walnussgroße Kugeln formen und mit etwas Abstand zueinander aufs Blech setzen. Im vorgeheizten Ofen 15 bis 20 Minuten goldbraun backen.

NOTIZEN

frei nach Cultures for health

*hier nach diesem Rezept. Alternativ: beliebige Nussbutter + 1 TL grob gemahlene Kaffeebohnen

4 Kommentare

  1. Wie kommt man auf die Idee, Kekse mit Sauerteig zu backen? Oder Nussbutter mit Kaffee zu verschneide? Echt, gäbe es nicht euch Kreativlinge, die Welt wäre um eine ganzes Stück ärmer.
    Wird ganz unbedingt ausprobiert 🙂
    Liebe Grüße!

    1. Zur Espresso-Nussbutter kann ich nicht viel sagen, außer, dass ich finde, dass Kaffee per se in vielem eine hervorragende Idee ist. Und die kreative Sauerteigverwertung ist ein altes neues Hobby…
      Herzlich: Charlotte

  2. Oh was für eine tolle Idee, Kekse mit Sauerteig zu backen. Das ist ja mal was ganz anderes… eigentlich ja nicht, weil Backtriebmittel bleibt Backtriebmittel, aber Süßkram damit zu backen, dass muss man sich erstmal ausdenken! Sehr schön, das merke ich mir auf alle Fälle. Wenn ich mal wieder erfolgreich einen Sauerteig am Leben halten kann, dann probiere ich die auf alle Fälle mal aus!
    Ganz liebe Grüße
    Elsa ♥

    1. Liebe Elsa,
      ja und nein: Sauerteig kann (und sollte 😉) man viel weitläufiger einsetzen als „nur“ in Brot – und zwar nicht zwingend ausschließlich als Triebmittel (vgl. z. B. die Sauerteigtagliatelle). Hier z. B. sorgt er eher für Aromentiefe – fürs Aufgehen sind Eier, Backpulver und Natron zuständig. So oder so: Nachahmung dringend empfohlen!
      Herzlich: Charlotte

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.