Frag‘ doch mal den Bauch: Calzone mit Ricotta und Spinat

Spinat-Ricotta-Calzone

Der Kerl, hat er mir hinterher gebeichtet, musste einmal sehr stark sein. In dem Moment, als ich meine Oma fragte, wie sie das mit ihren Apfelpfannkuchen macht. Oma erzählte, dass sie Mehl nimmt („So zehn bis zwölf Esslöffel“) und Eier und Milch und dass sie die Äpfel schält und alles mit Vanillezucker würzt. Und dann, als ich es nur noch ein ganz kleines bisschen genauer wissen wollte, sagte sie diesen einen, unvergleichlichen Satz, den so auch nur Omas sagen können: „Weißt du“, sagte sie, „ich mach‘ das immer so nach Gefühl“. Der Kerl hätte sich wegschmeißen können.

Was der Mann nicht ahnt: ich auch. Ob ich lieber gleich einkaufen gehe oder vorher noch putze: weiß mein Bauch. Ob es am Abend Suppe geben wird oder Salat: entscheidet er auch. Solche Dinge müssen sich da halt gut anfühlen – richtig. Und falls er sich da ausnahmsweise noch nicht ganz schlüssig ist… frag‘ ich später nochmal nach.

Bei diesem Rezept an diesem Tag war das nicht nötig: Das, sagte der Bauch, soll es geben – und nichts sonst. Kluges Kerlchen.

Spinat-Ricotta-Calzone
Drucken

Spinat-Ricotta-Calzone

Gericht Hauptgericht, Quiche, Tarte & Pizza
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 45 Minuten
Portionen 4 Stück

ZUTATEN

TEIG

  • 230 ml Wasser
  • 1 TL Trockenhefe
  • 1 TL Zucker
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • 360 g Weizenmehl T 550

FÜLLUNG

  • 300 g Blattspinat TK, aufgetaut, ausgedrückt
  • 230 g Ricotta
  • 100 g Mozzarella
  • 1 Eigelb Größe S
  • 1 Knoblauchzehe fein gehackt
  • 1 ½ TL Oregano getrocknet
  • ¼ TL Chili
  • 1 TL Salz

FINISH

  • 20 g Parmesan fein gerieben
  • 1 Ei Größe S
  • Grieß für den Brotschieber

SO GEHT'S

  1. Für den Teig lauwarmes Wasser, Hefe und Zucker in der Schüssel des Kneters mischen und 10 Minuten stehen lassen. Übrige Zutaten zugeben und zehn Minuten bei niedriger und weitere zwei Minuten bei nächsthöherer Geschwindigkeit kneten. Abgedeckt 30 bis 60 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
  2. Ofen mit Backstein auf 250°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  3. Alle Zutaten für die Füllung zu einer homogenen Masse vermengen. Parmesan reiben. Ei mit 3 EL Wasser verquirlen.
  4. Teig in vier gleichschwere Portionen (à ~ 150 g) teilen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche oval und recht dünn ausrollen. Eine Hälfte mit einem Viertel der Füllungsmasse (ca. 165 g) belegen, dabei einen daumenbreiten Rand lassen. Andere Teighälfte darüberklappen und den Rand fest zusammendrücken. Einschlagen und „krendeln“. Mit Eistreiche einpinseln und einschneiden. Auf einem mit Grieß bestreuten Brotschieber setzen. Mit dem übrigen Teig und übriger Füllung ebenso verfahren.
  5. Einschießen und 7 Minuten backen. Herausnehmen, mit der übrigen Eistreiche einpinseln, mit Parmesan bestreuen und weitere 5 – 7 Minuten goldbraun backen.

NOTIZEN

nach Kitschen Cat bzw. America's Test Kitchen: „The Complete Vegetarian Cookbook“*

Spinat-Ricotta-Calzone

*Amazon-Affiliate-Link

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

4 Kommentare

  1. Jetzt musste ich lachen! Meine Oma macht das haargenauso! Als wir für meinen Blog dann unbedingt mal ihre Dampfnudeln festhalten wollten, war das zu Beginn echt schwierig – sie hatte es vorher noch nie abgemessen…
    Die Calzone sieht aber auch wirklich hitverdächtig aus. Da hätte man meinen Bauch nicht nochmal fragen müssen!
    Liebe Grüße,
    Eva

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.