Essen, die der Zufall kocht: Øllebrød & Radicchio-Fenchel-Salat mit Käse und Pistazien

Øllebrød & Radicchio-Fenchel-Salat | milchmädchen.

Essen, serviert vom Zufall. Mit dem, was gerade so da ist. Alles nicht ganz original. Dafür sehr, sehr lecker.

Øllebrød

Gericht Frühstück, Müsli, Granola, Porridge & Co
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Arbeitszeit 15 Minuten
Portionen 2 Portionen

ZUTATEN

  • 100 g trockenes Roggenbrot
  • 400 ml Wasser
  • 1 TL Orangenschale
  • ¼ TL Zimt
  • 1 EL Nuss-Nougat-Creme (original: ¼ TL Kakao und 20 g Zucker)

AUSSERDEM

  • Halbfettquark (original: Skyr)

SO GEHT'S

  1. Brot in Stücke brechen und mit kochendem Wasser bedecken. 15 Minuten ziehen lassen. Übrige Zutaten zugeben (bis auf den Quark) und ca. zehn Minuten zugedeckt köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren, damit nichts anbrennt.
  2. Mit Quark und, nach Belieben, Obst servieren.

NOTIZEN

frei nach The Scandi Kitchen*

Radicchio-Fenchel-Salat mit Käse und Pistazien

Gericht Salat
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Portionen 1 Portion

ZUTATEN

DRESSING

  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Honig
  • 1 TL Senf (hier: ohne)

SALAT

  • 1 kleiner Fenchel
  • 1 kleiner Radicchio (original: halber Chicorée)
  • 50 g Pistazien (geschält gewogen; hier: geröstet und gesalzen)
  • 50 g Pecorino (hier: kräftiger Bergkäse)

SO GEHT'S

  1. Alle Zutaten für das Dressing in einer Schüssel verrühren.
  2. Raddichio und Fenchel waschen und putzen und in feinste Streifen schneiden. Käse reiben. Pistazien entkernen und fein hacken. Alles mischen.

NOTIZEN

frei nach ZEITmagazin

*Amazon-Affiliate-Link

4 Kommentare

  1. Was für ein Zufall! So eine Roggenbrotsuppe ist mir vor ein paar Wochen in Estland begegnet, leider kam ich nicht dazu, sie zu probieren. Da sie dir geschmeckt hat, ist das probieren doch bin sehr verlockend. Hast du die Suppe warm oder abgekühlt gegessen?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.